So 11. September – Deidesheim

Mittlerweile scheint das Wetter wieder in gewohnten Bahnen zu sein. Es hat geregnet, die Temperaturen sind moderat und der Himmel heiter. Gute Bedingungen für eine kleine Fahrradtour.

Gimmeldingen ist bekannt als Dorf der Mandelblüte. Wenn im Frühjahr die Mandeln blühen, feiert man hier das erste Weinfest der Saison.

Am König-Ludwig-Pavillon (zu Ehren von König Ludwig I. von Bayern errichtet) hat man einen wunderbaren Blick über die Pfalz.

Wenn man schon in der Gegend ist, kommt man an Deidesheim nicht vorbei.

Am Ortseingang empfängt der Brunnen am Königsgarten den Besucher.

Das “Wohnzimmer“ von Helmut Kohl, der Deidesheimer Hof, war Schauplatz der Besuche gekrönter und ungekrönter Staatsgäste, denen Birne den “Pfälzer Dreikampf“ Bratwurst, Leberknödel und Saumagen aufgenötigt hat.

Im Unterfeld sind uns zwischen den Reben in Drahtgitter gefasste Steinhaufen aufgefallen. Eine kleine Tafel gibt Auskunft über das Wirken von den Naturschützern.

Zur Zeit ist ein Stopp in der Winzergenossenschaft DIE Attraktion in Mußbach. Wir haben uns zwei Dubbeschoppen Federweiße gegönnt.

Unser Abendessen haben wir im Bürgerstübel Mußbach eingenommen. Wer hat schon mal Ochsenfetzen gegessen? Mit Dijon-Senf-Sauce ein Gedicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.