23. Tag Granada – Alhambra – Albaycin

Die Sonne hat heute wieder geglänzt und uns einen wunderschönen Tag in Granada erleben lassen. Mit dem Bus ging es in die Stadt. Hier haben wir uns erst mal eine Stadtrundfahrt mit dem HoponHopoff gegönnt und uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Vorbeifahrt erklären lassen. Wer etwas mehr zur Geschichte der Stadt erfahren will, dem empfehle ich Wikipedia! Letzte Station der Rundfahrt war die Alhambra, nur reingelassen hat man uns nicht 🤪 Die täglichen Besucherzahlen sind begrenzt, angeblich schaden die menschlichen Ausdünstungen der Substanz. Hätten uns ja vorher über das Internet Tickets besorgen können 😳

Trotzdem hat es sich gelohnt, die alten Mauern aus der Nähe zu betrachten. Nach dem Abstieg in die Stadt – und ein paar Tapas zwischen durch – haben wir uns dem Araber- und Romaviertel Albaycin zugewandt und durch enge, verwinkelte Gassen den Mirador San Nicolas erklommen. Der bietet vollkommene Ausblicke auf Granada, die Alhambra und die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada. (Bilder folgen, klappt gerade nicht mit dem Hochladen)

Der Abstieg hat uns dann mitten ins Araberviertel geführt – wieder mal Tapas, diesmal halt arabisch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.