18. Juli – Weinprobe

Wieder haben wir einen sehr ruhigen Tag im Münstertal verbracht. Meine neue Schwimmbrille habe ich im Pool des Campingplatzes eingeweiht, Isa hat ihre neuen Wandersandalen auf unserem Trip nach Staufen getestet. Mit der Konuscard quasi umsonst sind es gerade mal 6 km bis Staufen. Heute habe ich gelernt, das der Name Staufen gar nichts mit den alten Staufern zu tun hat, sondern sich von Stauf, dem umgestülpten Weinglas herleitet, das dem markanten Kalkkegel am Ortsrand den Namen gegeben hat.

Die Münstertalbahn hat uns in sieben Minuten ans Ziel gebracht. Wir hatten uns zu einer Weinprobe im Weingut Landmann angemeldet.

Winzer Landmann hat uns dann durch seinen Betrieb geführt. Die Sektproduktion nach Methode Champagne war schon beeindruckend, die Präsentation der hauseigenen Weine sensationell. Wenn in Rheinhessen einmal der Wein knapp werden sollte, hier findet man einen guten Tropfen. Also wieder mal ein gelungener Erholungstag mit einem kleinen kulturellem Höhepunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.