Fr 18. September – Herbsttag

Es ist kühl geworden. In der Nacht ist das Thermometer unter 10 Grad gefallen. Gut, dass wir nicht auf die eigene Dusche angewiesen waren, wir haben bei Heike geduscht. Nach dem Frühstück haben wir noch eine kleine Runde mit Jim und Lukas durch Munster gedreht.

Munster ist nun mal die Lili Marlen-Stadt. Allerdings ist auch der Turm der Stephanus Militärkirche bemerkenswert!

Und immer wieder der Mühlenteich – ist und bleibt ein Kleinod!

In Munster trotzen Schausteller der Corona-Krise! Heute waren wir etwas zu früh.

Am Campingplatz Kreuzen haben wir erneut ent- und versorgt. Später haben wir festgestellt, am Stellplatz in Müden kann man kostenlos entsorgen und Wasser fassen. Das müssen wir uns für den nächsten Aufenthalt merken! Danach haben wir einen kleinen Spaziergang um den Heidesee in Müden gemacht.

Hier haben wir uns nach den „Anstrengungen“ erholt.

Für die Nacht sind wir an der Bahnhofsgaststätte in Poitzen unter gezogen. Hierhin hat uns der gute Ruf der Bratkartoffeln geführt. Wir haben uns dazu Pfannenschlag und Poitzener Weißes Sauerfleisch bestellt. Die Reste haben wir uns einpacken lassen.

Wer ist hier wohl gerne zu Gast?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.