07 – 17. September – Sankt Wolfgang am Wolfgangsee

Für die Fahrt durch Österreich habe ich der Anna – so nennen wir unser Navi – verboten, Autobahnen, Mautstraßen und Fähren zu benutzen. Das mit Fähren hat einen Hintergrund. Bei unserem letzten Aufenthalt im Ösiland sind wir am Autoreisezug gelandet und haben den Alpenhauptkamm im Eisenbahntunnel gequert.

Bei der Auswahl des Stellplatzes habe ich wohl das Kleingedruckte nicht richtig gelesen. Statt den erwarteten 9,50€ wurde an der Rezeption eine Gesamtsumme von 32€ gefordert – also Rückwärtsgang rein. Auf dem zentrumsnahen Großparkplatz kostet uns die Nacht 10€. Sankt Wolfgang ist ein Touristenmagnet mit über tausendjähriger Tradition.

Das Weiße Rösserl am Wolfgangsee durften wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Das Weiße Ross ist nicht alleine.

Außen schlicht, innen in barocker Pracht, so erlebt man die Pfarrkirche Sankt Wolfgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.