80 Mo 04. April – En Campagne – La Roque-sur-Cèze

Wir orientieren uns derzeit vor allem an der Wetterprognose. Danach ist es zur Zeit nicht angesagt, weiter in den Norden Richtung Heimat zu ziehen. Daher haben wir nur einen kleinen Sprung gemacht und sind seit langem mal wieder auf dem Land in tiefer Provinz unter gekommen.

Der Stellplatz von Camping-Car-Park am Ortsrand von La Roque-sur- Cèze lieg direkt unter einem Kreidefelsen und bietet alles, was der Campingfreund braucht.

Wir haben gleich einen kleinen Spaziergang ins Dorf gemacht.


La Roque-sur-Cèze
 ist eine französischeGemeinde mit 179 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Gard in der RegionOkzitanien. Seit 2007 ist La Roque-sur-Cèze als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert. Das kleine mittelalterliche Dorf wurde auf einem Felsvorsprung aus Kalk erbaut und thront über dem Fluss Cèze am unteren Ende der Schlucht Gorges-de-Cèze. In nächster Nähe befinden sich die Kaskaden von Sautadet. (Quelle Wikipedia) (Unser Ziel von morgen!)

Um in das mittelalterliche Ortszentrum zu gelangen, muss man erst einmal über diese historische Brücke über die Cèze.

Der Weg zur Burg ist steil und beschwerlich. Wir haben uns nicht abhalten lassen und waren froh. uns für die festen Schuhe entschieden zu haben.

Ein kleines Juwel ist die romanische Kapelle aus dem 11. Jhd.

Vom Burgberg aus hat man einen wunderbaren Blick ins Tal der Cèze.

Das Schloss aus dem 12. Jahrhundert wurde 1573 von den Hugenotten niedergebrannt und im 19. Jahrhundert aufgegeben. Das Schloss ist heute in Privatbesitz und kann nicht von innen besichtigt werden. (Quelle Wikipedia) Und hier noch ein Frühlingsgruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.