Mi 15. Juni – Flitterwochenerinnerungen

Unser heutiges Ziel war auch eine kleine Fahrt in die Vergangenheit mit Erinnerungscharakter. Im Dezember 2003 haben wir hier ein paar Tage geflittert.

Im Hafen kann man auch dieser neumodischen Sportart nachgehen, ist aber nicht für jeden gedacht.

Der Weg führt über den Brouwerdam. Mit dem Bau des sechs Kilometer langen Damms wurde 1962 begonnen. Der Seearm zwischen Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland war hier bis zu 30 Meter tief. Der Brouwersdam wurde 1971 fertiggestellt und ist Teil des Rijksweg 57, auch Nationalstraße N 57 genannt. Danach wurde noch ein Siel in den Damm eingebracht, das auch als Fischpass dient. Dieses wurde am 1. Juni 1978 fertiggestellt. (Quelle Wikipedia)

Etwa in der Mitte des Damms befindet sich der Bungalowpark Port Zélande. Der Brouwersdam bietet auf der Seeseite über seine gesamte Länge einen ungehinderten Zugang zum Meer, zum großen Teil mit einem feinkörnigen Sandstrand. Zudem verkehren an einigen Tagen Museumszüge über die eigene Strecke auf dem Brouwersdam. (Quelle Wikipedia)

Dann haben wir noch etwas Abendstimmung eingefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.