Mi 03. August – Zur Eisdiele und zur Häckerwirtschaft

Die Trips werden kürzer, die Temperaturen steigen. Wir haben es trotzdem bis Freudenberg geschafft.

Dafür gibt es einen guten Grund. An der Brücke nach Kirschfurt gibt es eine Eisdiele, die ausgesprochen leckeres, selbst gemachtes Eis hat und die Kugel, Inflation hin oder her, für 1€ (in Worten: Einen Euro) verkauft.

Auf dem Rückweg ist uns in Bürgstadt das Werbeschild einer Häckerwirtschaft aufgefallen. Hier haben wir super zu Mittag gegessen. Genau so gut hat die Schorle und ein kleiner Wein geschmeckt.

Den Rest des Tages verbringen wir nun im Schatten des Vorzeltes, immer im Wechsel mit dem Bett. Das liegt ja etwas höher und profitiert am meisten von der Klima. Ja, Putin zum trotz, wir haben die Emma von 36 Grad auf 28 Grad runter gekühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.