26. Tag Capopino – Marbella

Heute ging es mit dem Bus in den belebten Badeort Marbella. Die Strandpromenade ist wunderschön und es reihen sich Bars und Restaurants aneinander. Sehr malerisch ist auch die Altstadt. Beim Blattgold belegtem Altarraum der Kirche muss man aber gleich an die unzähligen Toten Inkas denken, denen die Spanier das wertvolle Matall gestohlen haben. Wenn man sich den Ort im Sommer vorstellt, mit tausenden von Sonnenanbetern und allen zur Zeit teils geschlossenen Geschäften und Kneipen, dann muss das der Horror sein.

Wie haben den Tag genossen und sind wieder der Werbung erlegen. Hunderten Variationen von Tapas konnten wir nicht widerstehen – alle haben wir nicht geschafft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.