02. Januar – Bolnuevo XXXIII – Urlaubsroutine

Wenn man den fünfundfünfzigsten Tag auf Tour ist, kann man nicht immer das super Wetter erwarten oder das tollste Abenteuer. Heute blieb der Himmel bedeckt, die Temperaturen bei 13 Grad und eine Band hat auch nicht gespielt. Dafür sieht man mal jemanden, dessen Urlaub zu Ende geht.

Hier wird kein defekter Wohnwagen verladen, hier wird eingelagert. In Mazarrón kann man seinen Caravan oder WoMo bis zum nächsten Urlaub einstellen. Das kostet 250€ im Jahr, der Abhol- oder Bringservice jeweils 50€. Viele Winterflüchtlinge überbrücken so die Zeit bis zum nächsten September.

Wir haben nur eine kleine Einkaufstour nach Mazarrón gemacht, und, wie kann es anders sein, wieder das Bild von der Bodega nicht geschossen.

Wir waren gut durchgefroren und haben uns in die Emma zurückgezogen und uns einen Glühwein gemacht. Erst am Abend hat die Sonne ☀️ die Wolken durchbrochen und uns zu einem Spaziergang animiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.