26. Januar – Bolnuevo LVII – La Isla

Der Tag gestern mit Flamenco war lang, dementsprechend sind wir auch sehr spät aus den Federn gekrochen. Das Frühstück viel etwas magerer aus, aber nicht ohne Frühstücksei und Orangensaft! Der Grund dafür, wir hatten uns bei Leonardo, unserem Lieblingsitaliener zum späten (für uns späten, eigentlich eher frühen Abendessen) Mittagessen angemeldet. Zunächst sind wir Richtung Puerto de Mazzaron geradelt und haben La Isla, die Namensgeberin des gleichnamigen Ortsteils aus anderem Blickwinkel angesehen.

Sandstrände und schroffe Felsen lösen sich hier kontinuierlich ab.

Bei Leonardo gab es für Isa wieder ihrer Lieblingsspeise, Fruti di Mare mit Pasta. Ich habe mich mit einem Kotelett á la Milanese begnügt. Den Nachtisch nicht vergessen: Affogato!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.