14. – Juli – Salem, das Schloss

Wenn man denn mal in Salem ist, muss man sich auch das Schloss und das Kloster ansehen. Insgesamt ist das schon eine beeindruckende Anlage!

Das ehemalige Zisterzienserkloster Salem, 1134 gegründet, zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Baden-Würtenbergs. Seit 1802 ist Schloss Salem Wohnsitz und Weingut des Markgrafen von Baden. 1920 wurde hier von Prinz Max von Baden und Kurt Hahn die Schule Schloss Salem eingerichtet. 2009 wurden große Teile der Schlossanlage vom Land Baden-Würtenberg erworben. (Zitiert aus dem Flyer für Besucher)

geklaut bei Wikipedia

Es gibt einige prunkvolle Räume.


Auf jeden Fall wissen wir nun, was ein Armleuchter ist!

Das Münster stammt aus dem 14ten Jhd mit schlichtem Äußeren im gotischen Stil und gediegenem Innenleben.

Interessant sind ein paar kleinere Museen, eine alte Schmiede, ein Brennereimuseum, ein Feuerwehrmuseum, das Klostermuseum.

Am beeindruckendsten fanden wir aber die alte Weinpresse im Weinbaumuseum. Das ist die größte, die wir je entdeckt haben.

Einen kleinen Farbtupfer setzt die Glasbläßerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.