22. Juli – alte Kameraden

Bevor wir unser heutiges Ziel, Rudis Hühnerhof in Hohenstein-Eglingen angesteuert haben, haben wir einen Abstecher nach Bronnen gemacht.

In Bronnen haben wir Franz und Roswita besucht. Franz und ich haben Ende der Achtziger Jahre in Munster dem Feldwebelnachwuchs der Panzertruppe Beine gemacht. Man glaubt es kaum, aber das ist mehr als 30 Jahre her. Zuletzt haben wir uns vor 20 Jahren gesehen und wie man sieht, außer ein paar graue Haare sind wir die Alten geblieben!

Wir haben ein wenig über die alten Zeiten, die alten Kameraden und die Kinder geplaudert und besonders unsere gemeinsamen Marathonerfahrungen aufleben lassen. Mit dem gegenseitigen Besuchsversprechen sind wir zum Tagesziel gestartet.

Hier stehen wir nicht schlecht und die Nase verrät uns, dass wir tatsächlich an einem Hühnerhof campieren. Die Schätze des Hofladens haben wir gleich eingekauft, Eier, Eierlikör, Eiernudeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.